Wollen Sie mehr wissen?

Wollen Sie mehr wissen?
Wollen Sie mehr wissen? Dann klicken Sie auf das Bild.

Mittwoch, 28. April 2021

Nicht neu auf dem Büchermarkt, aber noch immer gern gelesen...

Mecklenburg - Vorpommern war immer schon ein Land voller Gegensätze. Die Autorin ist in Mecklenburg - Vorpommern aufgewachsen und dort hat sie auch ihre ersten literarischen Erfolge feiern dürfen - als Kind. Heute als Erwachsene lebt sie in Österreich, aber ihre Wurzeln kann und will sie nicht leugnen. Dieses Buch ist eine Hommage an Mecklenburg - Vorpommern, ein Land voller Möglichkeiten, Überraschungen und liebenswerten Menschen. Ein Land, welches schon längst nicht mehr hinter dem Mond lebt, aber Brauchtum und Traditionen pflegt. Dieser etwas andere Reiseführer entführt Sie in das Mecklenburg-Vorpommern der Kindheit und Jugend der Autorin. Es hat bis heute nichts von seinen Reizen verloren und ist immer noch reich an Geheimtipps, die man einfach erleben muss, wenn man sich für dieses Land und seine Menschen interessiert. Sagen und Legenden gehören dazu.

Doch kann man überhaupt einen informativen Reiseführer über einen Landstrich schreiben, der bereits bekannt ist oder den man zu kennen glaubt und trotzdem wissenswerte Informationen liefern? 

 

Reiseführer

Dit und Dat ut Maekelborg:

Schmalhans zum Trotz
 

Dieser etwas andere Reiseführer über Mecklenburg-Vorpommern beweist, dass es möglich ist, über ein bekanntes Ferienziel und Touristenattraktion fesselnd zu schreiben und den Leser mit auf eine Reise zunehmen. Vielleicht nur um in Erinnerungen zu schwelgen, vielleicht aber auch, um sich auf die Zukunft zu freuen.

Die Eckdaten

Titel: Dit und Dat ut Maekelborg: Schmalhans zum Trotz

Autor: Birgit Wichmann

Seitenanzahl: 76

Preis: Taschenbuch 11,77€

Größe: 13.97 x 0,46 x 21,59 cm

ISBN-13: 978-1523444144

Über die Autorin:

Birgit Wichmann ist geboren im Jahr 1961 im Osten Deutschlands. Dort wuchs sie auch auf und dort begann sie zu schreiben. Sie war gerade einmal zehn Jahre alt. Eine wirkliche Passion wurde es aber erst seit dem Jahr 2013 und sie wird schreiben, solange es ihr Spaß macht und ihr die Ideen nicht ausgehen.

Seit dem Jahr 2006 lebt sie in Österreich und natürlich findet sich dieses Land, mit seinen Menschen und Alltäglichkeiten in ihren Büchern wieder. Doch ihre Heimat hat sie nicht vergessen.

Sie ist nicht festgelegt auf ein bestimmtes Genre. Ihre Buchideen entstehen durch Begegnungen mit Menschen, auf ihren Reisen und durch den Charme des Alltags.

In jedem ihrer Bücher ist immer auch ein Stück von ihr selbst und ein Teil ihres Lebens zu finden.

Inzwischen verfügt sie über ein repräsentatives Werkverzeichnis mit mehr als 20 Veröffentlichungen. Ausgezeichnet wurde sie im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2016 für die Anthologie "Jagd auf Rechtschreibfehler", an der auch Mario Adorf beteiligt war. Im Jahr 2017 wurde sie für ihre Erzählung "Mensch ohne Einreiseerlaubnis" in Wien ausgezeichnet. Im Jahr 2020 erhielt sie für das im Jahr 2019 erschienende Buch "Heimat und Fremde" das Kimmi Siegel. Eines der darin enthaltenen Drehbücher zum Thema "Migration" hatte bereits im Jahr 2019 den nationalen Ausscheid der EU-Kommission "Write the Change" in Österreich gewonnen.

Sie ist eine Schriftstellerin aus Leidenschaft. Deshalb gestaltet sie auch ihre Buchcover selbst. Eine Topgrafikerin eines namhaften österreichischen Museums bezeichnete sie als Eyecatcher. Darauf ist sie stolz.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen