Wollen Sie mehr wissen?

Wollen Sie mehr wissen?
Wollen Sie mehr wissen? Dann klicken Sie auf das Bild.

Samstag, 17. November 2018

Rezension: Die Legenden von Anderswo von Amy Lear


Titel/Cover:
„Legenden von Anderswo“ als Titel für eine Märchensammlung zu wählen ist etwas ungeschickt. Schließlich liegen zwischen Legenden und Märchen Welten. Dem Erzählstil nach handelt es sich um Märchen, nicht um Legenden. Die Legende beinhaltet immer einen wahren Kern. Darüber hinaus beschreiben Legenden meist Geschichten von Menschen oder Heiligen die eine Vorbildfunktion hatten/haben.  Legenden sind auch fast immer mit einem bestimmten Ort verknüpft. Der Unterschied zu einem Märchen ist also der historische Bezug, die real existierenden Schauplätze und die mit Namen genannten Helden. 

Am Cover stört die junge Frau oder das junge Mädchen im Vordergrund, dass so gar nichts mit einer Märchenfigur gemein hat. Es ist kein Cover für Kinder, eher für Erwachsene. Kinder werden mit diesem Cover nicht neugierig gemacht auf das Buch und schon gar nicht regt es die Fantasie an. Schade eigentlich, denn der Rest des Covers passt zu einem Märchenbuch. Bereits auf der Rückseite des Covers ein Rechtschreibfehler. 

Klappentext:
Der Klappentext gibt mit jeweils einem Satz, die Märchen in Kurzform wieder. Er weckt Erwartungen, aber nicht die Fantasie von Kindern. Die Altersempfehlung ist 6 – 18 Jahre, 6 – 12 Jahre ist eher zutreffend.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist flüssig und die Märchen würden sich gut lesen lassen, wenn da nicht der ein oder andere stark auffällige Rechtschreibfehler wäre, der den Leser ins Stocken bringt. „Moment mal, da passt etwas nicht“ und schon beginnt der Leser von vorn. Die Märchen sind gelungen, auch wenn ich finde, dass in einem Märchen nicht der Sprachgebrauch der Gegenwart, wie zum Beispiel „Kinderzimmer“, vorkommen sollte. Es ist dann eben eine Stube. Nur das letzte Märchen ist sehr langatmig und verworren. Es erfordert ein hohes Maß an Konzentration, um bis ans Ende zu kommen.

Fazit:
Wen die kleinen Unebenheiten nicht stören, dem sei diese Märchensammlung empfohlen. Die ersten vier Märchen beinhalten viel pädagogisch wertvolles für Kinder. 



Keine Kommentare:

Kommentar posten