Wollen Sie mehr wissen?

Wollen Sie mehr wissen?
Wollen Sie mehr wissen? Dann klicken Sie auf das Bild.

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Ein Hoch auf das neue Jahr, das es so wird, wie das Alte war!



Gedankensplitter


Das alte Jahr verlässt uns heute,
es machte mich nicht zu seiner Beute.
Ich konnte lachen, ich konnte weinen
und nahm mir die Zeit um wieder zu reimen.  
Mit anderen gemeinsam konnte ich viel bewegen,
Menschen empfanden es als ein Segen.
Gestritten und diskutiert bis in die Nacht,
das hat uns gemeinsam weitergebracht.
Ich drehte nie einsam meine Runden,
sondern war stets mit den Meinen verbunden.
Hier und da ein schriller Ton,
aber viel Resonanz und Lohn.
Ich ließ mich nie ablenken
von den wesentlichen Dingen des Lebens
und den Problemen unserer Zeit.
Zum Wachstum war ich stets bereit.
Mein Leben fühlte sich bedroht
von den  Willi Wichtig’s der heutigen Zeit,
die zur Umkehr nicht bereit.
Bedroht fühlte ich mich nicht
von den Menschen die kamen herüber,
aber manchmal von meinem Gegenüber.
Sicherer ist die Welt nicht geworden und ich frage mich,
gibt es keine Privatsphäre mehr in der Welt von morgen?
Ein danke für alles, was wir teilten
an die Menschen die mein Leben bereichern.
Die Liebe sie war immer für mich da
und trug mich durch das ganze Jahr.
An Inspirationen mangelte es nicht,
aber die Umsetzung war nicht immer ein Gedicht.
So hoffe ich auf das neue Jahr,
dass es so ist, wie das Alte war.

©Birgit Wichmann



Montag, 21. Dezember 2015

Fröhliche Weihnachten!

Ich wünsche den Besuchern meines Blog's alles, alles Liebe zu Weihnachten, ein braves Christkind und viel Entspannung über die Feiertage!


Sonntag, 13. Dezember 2015

Ein Buch für Träumer und Menschen die sie begleiten wollen...

Endlich da....
und absolut gelungen...
...schön, dass eigene Werk in den Händen zu halten.



Dieses Buch ist mein erstes Werk als Autorin und Verlegerin. Es hilft Kindern und Erwachsenen beim bewältigen von schlechten Träumen und so es aufbewahrt wird, wird es für das erwachsene Kind zu einer schönen Erinnerung!

ISBN 978-3-7375-7809-7

Ein kulinarischer Leckerbissen der besonderen Art....

Zu bestellen unter der ISBN 9-783-739-204-444


"Bei meinen Restaurantbesuchen brauchte ich jedes Mal eine österreichische Begleitung. Die Speisekarte war für mich nicht lesbar. Oder wissen Sie was Blunzn, Bummerlsalat, Burenhäudl, Eierschwammerl, Eitrige, faschierte Laibchen oder Flaischlaberl, Scherzl oder Surfleisch sind? Nein? Aber ich weiß es jetzt. Eine für mich lustige Erfahrung, machte ich auf eine meiner Radtouren."

Das muss man gelesen haben!

Wo findet man so etwas heute noch?

Noch rechtzeitig vor Weihnachten wird der Gedichtband "Jahrbuch für das neue Gedicht - Gedicht und Gesellschaft 2016" erscheinen. ISBN 978-3-933800-47-3 
 
In diesem Band ist eines meiner Gedichte wieder vertreten. Das Jahrbuch erscheint in enzyklopädischer Ausstattung mit echter Fadenheftung und in messinggeprägtem Ganzleineneinband.
Die Frankfurter Bibliothek ist ein Werk zur Dokumentation deutscher Dichtung und eine Auslese deutschsprachiger Schriftsteller, die von bedeutendsten Literatur- und Forschungseinrichtungen wie der Österreichischen Nationalbibliothek Wien angekauft wird. Die Deutsche Bibliothek weist sie als Nationalbibliothek Deutschlands ebenfalls nach. Sie ist auch in den Staatsbibliotheken zu Berlin, Hamburg und München, in der Schweizerischen Landesbibliothek, in der Französischen Nationalbibliothek und in der weltgrößten Bibliothek, der Library of Congress in Washington eingestellt. 
 
Ein Leserkommentar:
 
"Dieses Buch ist der helle Wahnsinn: 964 Seiten voll mit den grandiosen, ausgefallen, ungelenken, ungewöhnlichen und ungehobelten Gedichten der eher jüngeren deutschsprachigen Gegenwart. Wenn das nicht ein Lyrik-Herz hochschlagen lassen kann... 

Ich jedenfalls bin begeistert von dieser tollen Sammlung zeitgenössischer Gedichte. Eine Fundgrube, in der man unerwartetes, unpassendes, überraschendes, halbfertiges und plattes wild durcheinander antrifft. 

Eine wahre Lust, in diesem Durcheinander zu schmökern und für sich die Rosinen heraus zu fischen. Und das ganze präsentiert sich in einem wunderschönen, messing-geprägten Leineneinband. Wo findet man heute noch so etwas?"  

Mittwoch, 25. November 2015

Veröffentlichung meines Kinderbuches "Der Feenbaum"

https://www.epubli.de/shop/buch/48500

Demnächst auch als E-Book verfügbar!

Der Gute-Nacht-Kuss und der Satz ‚Träum was Schönes‘ gehören in vielen Familien zum abendlichen Ritual, wenn das Kind schlafen geht. Doch viele der Kinder haben ab und zu Albträume, die sie aus dem Schlaf aufschrecken lassen. Dem Kind hilft es, seinen Traum einem offenen und liebevollen Zuhörer zu erzählen. Wem ein Kind seinen Traum erzählt, dem schenkt es Vertrauen und Zugang zu einem Teil seines Wesens, der sonst im Verborgenen liegt. Wenn das Kind sagt: „Ich will dir meinen Traum erzählen“, sollte die Antwort des Erwachsenen lauten: „Und ich höre dir gern zu.“

Aber wie kann man schlechten Träumen vorbeugen? Kinder brauchen Vertrautes und Einschätzbares. Dazu gehören regelmäßige Mahlzeiten, feste Schlafenszeiten und Rituale. 

Dieses Buch gibt Ratschläge und Tipps, die bei der gemeinsamen Bewältigung von schlechten Träumen helfen können. Sie wurden lange Jahre in der Praxis erprobt und haben sich stets bewährt.

 


Freitag, 20. November 2015

Ein so stimmungsvolles Foto lädt einfach zum Schreiben ein.....

Danke Hossam für diesen Schnappschuss!



Umgeben von einem Labyrinth aus Farben,
umhüllt von Stille
lausche ich der Natur
und gehe in Gedanken nur
den Weg der Sinne.
Ein leises Rascheln an den Füßen
es schreckt mich auf.
Da, ein leichter Lichtstrahl nur
fällt zart durch den Blätterwald
und lässt mich wieder hoffen,
ich weiß es kommt Kälte auf mich zu
und zwar ziemlich unverdrossen.
Die bunten Farben mich bewegen.
Sie wärmen meine Seele noch,
bis er kommt, der kalte Winter.
Das bunte Blätterdach,
es lässt mich träumen
vom Frühling schon
mit einem Meer aus wieder grünen Bäumen.

©Birgit Wichmann